Konzertabend „Wiôtôrkläng“ der „Ohrôschmeichlar“ sorgte für vollbesetzte Pfarrkirche in Bezau - Mit dabei Wälder Chorgemeinschaft, Gesangsensemble ingsungô und die Bläsergruppe Bezau Blech

Über 650 Besucherinnen und Besucher ließen sich das erste Konzert des Bezauer Chors „Ohrôschmeichlar“ nicht entgehen.

Gemeinsam mit der Wälder Chorgemeinschaft, dem Gesangsensembles ingsungô und der Bläsergruppe Bezau Blech wurde am Freitag, 29. Dezember zu einem winterlichen Konzertabend in die Pfarrkirche St. Jodok nach Bezau geladen.

Alle Chöre gemeinsam eröffneten das Konzert mit dem Lied „Gaudete“ – ein aus dem 16. Jahrhundert überliefertem Weihnachtslied und mit einem 8-Stimmigen Chorgesang endet.

Anschließend gab jeder Chor und auch die Bläser verschiedene Winterklänge in ihrer eigenen Besetzung zum Besten. Mit Liedern wie „Jingle bells Swing“, „Theres a star in heaven“, „An Irish Blessing“, „Jeds Johr wiedor“, „The first novell”, “Wiehnächta“, „Away in a Manger”, „Zünd a Liacht für di a“ und anderen wurde dem Publikum ein musikalischer Mix an Winterklängen geboten.

Beim „Adventsjodler“ standen die Chöre wieder gemeinsam auf der Bühne und durften sich gemeinsam mit „Bezau Blech“ über einen herzlichen Applaus freuen.

Ein stimmungsvolles Konzert fand seinen Abschluss mit dem von den Chören und Bläsern gemeinsam vorgetragenen Lied „Stille Nacht“. Da ließen es sich natürlich auch die KonzertbesucherInnen nicht nehmen dem Gesang anzuschließen.

Moderatorin und Sopran-Sängerin Katharina Hohenegg fand die passenden Worte für diesen Abend: „Was gibt es Schöneres in dieser magischen Zeit, in der abends die Dunkelheit und Kälte Einzug halten, als schöne Musik zu hören, die uns das Herz erwärmt. Wir möchten unsere Konzertbesucherinnen und Besucher heute mit unseren sängerischen Darbietungen berühren und vor allem glücklich machen.“

Das war der Konzertabend „Wiôtôrkläng”, am 29. Dezember in der Pfarrkirche Bezau

Über 650 Besucherinnen und Besucher
Musikalische Klänge von:
Chor Ohrôschmeichlar unter der Leitung von Benno Winder
Wälder Chorgemeinschaft unter der Leitung von Mathias Wachter, eingesprungen für Elisabeth Marxgut, die verletzungsbedingt ausfiel
Gesangsensemble ingsungô
Bläsergruppe Bezau Blech

bezau-blech2.jpggesamtchor2.jpgingsunga2.jpgmoderatorin2.jpgohroschmeichlar2.jpgwalder-chorgemeinschaft2.jpg

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (1)
  •  
  • (0)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare zu diesem Artikel

  • War ein sehr schönes Konzert…hat mich berührt. Gratuliere….und danke