Wälderexpress: Wirtschaftlichkeitsprüfung beauftragt

16-10-2020-11-01-06.jpgDie Verantwortlichen der Wälderexpress-Idee haben ein unabhängiges Gutachten beauftragt, um das vorliegende Konzept für das Zukunftsprojekt zur Verbindung von Bregenzerwald und Rheintal in den kommenden Monaten noch einmal auf den Prüfstand zu stellen.

Konkret kommen die Themen generelle Machbarkeit, Trassenfestlegung, Finanzierung, Technologie und Umwelt sowie rechtliche Rahmenbedingungen unter die Lupe. Dabei werden auch volkswirtschaftliche und klimaschutzrelevante Komponenten mit einbezogen. „Durch die unabhängige Untersuchung erhoffen wir uns wertvolle Erkenntnisse darüber, wie wir den Wälderexpress optimieren und wo wir eventuell noch nachbessern können“, freut sich Initiator Hubert Rhomberg über die fachliche Unterstützung. Erste Ergebnisse werden voraussichtlich bereits zu Ostern vorliegen.

Fun Fact zum Wälderexpress
Wussten Sie, dass der angedachte Fahrradtunnel zwischen Bersbuch und Gütle, parallel zum Bahntunnel, mit rund sechs Kilometern der längste Radtunnel der Welt wäre? Damit können Vorarlberger ganz einfach und bequem aus dem Bregenzerwald ins Rheintal hinunterrollen. In die Gegenrichtung fährt dann ja der WEX!

Ihre Meinung zählt
Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn der Wälderexpress endlich rollt? Wofür werden Sie ihn nutzen? Welche Bahnhöfe werden wohl am meisten frequentiert sein? Fragen über Fragen… Beantworten Sie sie uns, und helfen Sie dabei, den WEX ideal auf die Bedürfnisse der späteren Nutzerinnen und Nutzer anzupassen.

Hier geht´s zur Umfrage -> KLICK HIER!

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (8)
  •  
  • (2)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.