EHC B: Meisterschaftsspiel mit Testcharakter

In der Heimpartie des EC Bregenzerwald gegen die VEU Feldkirch geht es nur noch ums Prestige.

Andelsbuch/Dornbirn. Die Wälder Eishockeycracks sind noch nicht in der Spur. Weder gegen den EHC Lustenau noch gegen den EC Kitzbühel konnte das Juurikkala-Team in der insgesamt sechs Spiele umfassenden „Return2Play“- Phase der Alps Hockey League anschreiben. Nun setzte es am vergangenen Samstag in Feldkirch die fünfte Meisterschaftsniederlage in Folge, die mit 1:8 eine deutliche Sprache spricht.

Kitzbühel zu clever

Die beiden Aufeinandertreffen mit den Kitzbüheler Adlern, die in der Vorsaison noch in Reichweite mit den Wäldern waren, gingen auswärts mit 1:5 und daheim mit 2:4 (Torschützen: Jonas Kutzer/27. und Richard Schlögl/60.) verloren. Das Spiel in Dornbirn verlief über weite Strecken auf Augenhöhe, die Gäste waren jedoch vor dem Tor cleverer. „Wir hatten auch unsere Chancen, die Ausbeute war allerdings erneut mangelhaft“, so der Trainer.

Auf verlorenem Posten

Gegen die VEU Feldkirch am vergangenen Samstag waren die Wälder in der Vorarlberghalle von Beginn an auf verlorenem Posten, bereits nach zwei Minuten lautete der Spielstand 0:2. Drei Zeigerumdrehungen vor der Schlusssirene verhinderte Julian Zwerger mit seinem Treffer zum 1:7 ein Shut-Out von VEU-Keeper Alex Caffi.

Somit geht es im Rückspiel, das am Mittwoch, 21. Oktober um 19.30 Uhr in der Dornbirner Messeeishalle über die Bühne geht, für Kapitän Daniel Ban & Co. nur noch um ein achtbares Ergebnis, weil die Addition der beiden Spiele mit Punkten für die Gesamttabelle gewertet wird.

Am Samstag, 24. Oktober fällt dann der Startschuss für die Regular Season der AHL, der EC Bregenzerwald muss dabei in Salzburg bei den starken Red Bull Juniors antreten.

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (17)
  •  
  • (0)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare zu diesem Artikel

  • Lieber Herr Kleber. Von welchen Wälder Eishockeycracks schreibst du eigentlich!
    Du bist ein Fantasie oder Möchtegernschreiber.
    Bleibt doch bei der Wahrheit, dass keine Bregenzerwälder in der Mannschaft sind und steht dazu.