Wälder mit erlösendem 5:1 Heimsieg

ehh.jpgEs war der sechste Anlauf, bei dem es mit einem Erfolg endlich klappen wollte. Nach der bisher mageren Pre-Season feierten die Wälder vor eigenem Publikum einen klaren 5:1 Sieg gegen den EHC Bülach. Mit drei Toren im Mittelabschnitt wurde der Grundstein zum Sieg bereits früh gelegt.

Der Start der Hausherren war zunächst noch verhalten, die Unsicherheit nach den klaren Niederlagen in der Schweiz nagte bereits etwas am Nervenkostüm. Sehr befreiend wirkte daher das Tor von Daniel Ban nach gerade einmal fünf gespielten Minuten. Die Gäste glichen im selben Drittel aus, es sollte das einzige Mal sein, dass die Bülacher einen überragend spielenden Karlo Skec an diesem Abend überwinden konnten.

Nach der Eisreinigung kamen die Wälder dann richtig in Fahrt. Julian Metzler eröffnete mit dem 2:1, der Future Club Spieler stocherte entscheidend nach und brachte den freiliegenden Puck so über die Linie. Neuzugang Lukas Löfquist setzte nur wenige Minuten später einen drauf und versenkte das Hartgummi aus kurzer Distanz. Sein Landsmann Jesper Åkerman schlug schließlich im Powerplay zu. Der Schwede ließ mit einem wuchtigen Schlagschuss von der blauen Linie dem gegnerischen Schlussmann keine Chance.

Das letzte Drittel war nur wenige Sekunden alt, als die Torhymne der Wälder wieder ertönte. Wieder zog Åkerman von der blauen Linie ab und Hyyppä gab vor dem Kasten den entscheidendenden Richtungswechsel. Einziger Wehrmutstropfen: Julian Zwerger war zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr auf der Spielerbank und schaute sich das Spiel von der Tribüne aus fertig. Seine Teamkollegen brachten das 5:1 über die Zeit, was auch Guntram Schedler mit einem Lächeln quittierte: „Das erste Drittel war sicher nicht unser Bestes. Wir haben uns dann im Mittelabschnitt gesteigert und den Puck aufs Tor gebracht. Ich bin zufrieden mit der Leistung, die heute gezeigt wurde, ins besonders von unseren jungen Spielern. Aber es gibt noch einige Kleinigkeiten, die wir bis Meisterschaftsstart besser machen wollen.“ Für Samstag 19. September wäre ein Heimspiel gegen den SC Riessersee angesetzt. Auf Grund der derzeitigen Lage kann der deutsche Club allerdings nicht anreisen, das Match gegen die Deutschen fällt damit leider flach.

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (18)
  •  
  • (88)

Comments are closed.