Bregenzerwälder Maturantinnen rufen zu "zemmô ku & healfô" auf

Bezau/Egg - Großzügige Unterstützung für einen querschnittsgelähmten Jugendlichen aus Egg-Großdorf im Zuge einer Diplomarbeit an den Bezauer Wirtschaftsschulen.

Im Rahmen einer Diplomarbeit an den Bezauer Wirtschaftsschulen haben zwei Maturantinnen, in Zusammenarbeit mit dem Gasthaus Adler in Egg-Großdorf, eine Charity-Veranstaltung für einen querschnittsgelähmten Jugendlichen organisiert und erfolgreich durchgeführt.

Miteinander feiern und dabei Gutes tun. Unter dem Motto „zemmô ku & healfô“ fand die Charity-Veranstaltung am 19. Jänner im Gasthaus Adler statt. Gemeinsam mit Irma Renner, Wirtin im Adler Großdorf, und weiteren 50 Gästen verbrachten alle Gäste einen gemütlichen Abend mit einem köstlichen, italienischen 4-Gänge-Menü. Der soziale Zweck, den nach einem tragischen Unfall querschnittsgelähmten Marcel aus Egg-Großdorf finanziell zu unterstützen, stand dabei im Vordergrund.

In Partnerschaft mit der Raiffeisenbank Mittelbregenzerwald, die den Spendenbetrag auf 1.500 Euro „aufrundete“, fand am 24. Jänner die Scheckübergabe an Marcel statt. Das Projektteam, bestehend aus Karin Fetz und Rebecca Hämmerle, bedankt sich bei Karlheinz Rusch und Reinhard Elbs von der Raiffeisenbank Mittelbregenzerwald, bei den helfenden Händen und allen Gästen für die großartige Unterstützung.

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (16)
  •  
  • (0)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.