Wälder brauchen einen Heimsieg gegen KAC II

Drei Punkte benötigt der EC Bregenzerwald gegen das Farmteam des EC KACs am Samstag, um sich für das Halbfinale der österreichischen Meisterschaft zu qualifizieren.

Drei Punkte benötigt der EC Bregenzerwald gegen das Farmteam des EC KACs am Samstag, um sich für das Halbfinale der österreichischen Meisterschaft zu qualifizieren. Das Spiel beginnt um 19:30 Uhr im Messestadion Dornbirn und wird live auf der Facebookseite des Vereins übertragen.

„Die Mission für das KAC Spiel ist klar. Wir brauchen drei Punkte, einen Sieg nach 60 Minuten. In den letzten Spielen ist unser Team nicht für seine guten Auftritte gegen starke und unangenehme Gegner belohnt worden. Wir sind auf dem richtigen Weg, müssen aber diesmal auch die nötigen Tore erzielen.“, lautete die Ansage aus der Wälderkabine am Freitag um kurz vor 3 Uhr in der Früh, bei der Ankunft in Dornbirn. Auch die dritte Auswärtsfahrt im neuen Jahr brachte keine Veränderung auf dem Punktekonto, womit die das Team von Headcoach Markus Juurikkala langsam unter Druck steht, will man Kitzbühel und Zell am See in der Alps Hockey League Tabelle noch einholen.

Aber auch in Bezug auf die österreichische Meisterschaft ist der ECB gefordert. Drei Punkte fehlen auf den benötigen vierten Platz, den Zell am See derzeit innehat. Da die Eisbären bereits alle Spiele absolviert haben, die in die Wertung einfließen, können die Wälder mit einem Sieg in der regulären Spielzeit über den KAC gleichziehen. Durch das bessere Torverhältnis in den direkten Begegnungen, die mit 2:4 und 7:4 aus Sicht der Vorarlberger endeten, wäre der Platz im Halbfinale fix. Dort findet dann eine einfache Hin- und Retourrunde gegen den Tabellenersten um das Ticket für die Endrunde statt. Der Gegner für den Viertplatzierten, steht mit dem EHC Lustenau bereits fest.

Mit zwei Punkten aus den ersten 20 Runden, hielt die zweite Garnitur des österreichischen Rekordmeisters lange die rote Laterne. Doch genau zur Meisterschaftshalbzeit ging die Leistungskurve der jungen Kärntner steil nach oben. 19 Tore in den letzten drei Spielen, davon zwei deutliche Siege gegen Zell am See und Jesenice, lassen die Rotjacken mit viel Selbstvertrauen nach Vorarlberg anreisen. Dort treffen sie heute Abend bereits auf die VEU Feldkirch. Ein Vorteil für die Juurikkala Schützlinge am Samstag? Die Trainer erwidern lachend: „Uns wäre es lieber, sie hätten noch die schweren Beine von der langen Busfahrt.“

ECB TV: Den Livestream zum Heimspiel gegen den EC KAC II gibt es hier: Klick!

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (4)
  •  
  • (12)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare zu diesem Artikel

  • wird heute ein verdammt schweres spiel. der kac hat gestern die veu in feldkirch besiegen können. denke unser mannschaft ist gewarnt. bis heute abend. Lets go!!