Klang, Wort und Licht in vier Räumen

Das „Gaudete“-Programm kam bei den Besuchern des adventlichen Rundgangs sehr gut an.

Hittisau. „Klang, Wort und Licht in vier Räumen“ waren am vergangenen Adventsonntag in Hittisau zu erleben. Schauplätze waren das Gasthaus „Goldener Adler“, SONI‘s Kräutergarten, die Werkstatt von Bundschuh Holzhandwerk sowie die Aula der Mittelschule.

Bereits zum siebten Mal fand in Hittisau im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gaudete!“ ein adventlicher Rundgang durch Hittisau statt. „Gaudete“ ist der lateinische Ausdruck für den dritten Adventsonntag und heißt übersetzt „Freuet euch!“ Auf ungewohnte, aber anregende Art und Weise wurden die Besucher an den vier Stationen auf Weihnachten eingestimmt.

Musik Gesang und Poesie

Zwischen 16 und 20 Uhr starteten in vier Räumen das jeweilige Programm mit Künstlerinnen und Künstlern aus dem Bregenzerwald und Umgebung. Der Einstieg war an jeder Station möglich, die Besucher konnten ihren Rundgang nach Belieben gestalten. So sangen und spielten die beiden Musikerinnen Ilona Wörnhör und Susanne Kanonier beim Weihnachtsspectaculum“ in den gemütlichen Gasträumen vom Goldenen Adler“ gefühlvolle und lyrische Lieder. Dazu lasen Kurt Sternik und Wolfgang Troy heitere und ironische Geschichten und Gedichte. Sonja Schwarzhans öffnete ihren Garten für alle Sinne. So waren die Besucher im Anschluss an die Kräutermärchen, gelesen von Jürgen Schwarzhans und Lydia Hagspiel, zum Riechen, Schmecken und Staunen eingeladen.

Bunte Vielfalt

Bei Bundschuh Holzhandwerk wurden die Besucher von Blechbläsern der Musikvereins Hittisau mit weihnachtlichen Weisen begrüßt. In der In der Werkstatt zog das Trio Melànge mit Anna Eberle, Johanna Bilgeri und Paul Leo Moosbrugger alle Register seines großen Könnens. Lina und Jonathan Bilgeri lasen weihnachtliche Texte. Die Feel Steel Band und der Chor der Mittelschule Hittisau demonstrierten in der Aula der Mittelschule eindrucksvoll ihr musikalisches Können. Den Abschluss am Dorfbrunnen gestaltete die Formation „Unter der Laterne“ mit Lucas Oberer, Martin Grabher, Andreas Paragioudakis und Evelyn Fink-Mennel. ME

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (2)
  •  
  • (0)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.