51. Bregenzerwälder Bezirksmusikfest in Buch

img_7829_preview1.jpgZum dritten Mal ist der Musikverein Buch nun Ausrichter. Vom 5.-8. Juli werden Tausende Gäste und Musikanten im Bergdorf erwartet.

In der 600 Einwohner zählenden Hofsteiggemeinde läuft nun der Countdown: Denn am ersten Juliwochenende feiert der örtliche Musikverein das 150-jährige Bestehen. Erfahrung haben die Bucher mit vorangegangenen Festen allemal. Schon 2003 und 2010 fand das „Wälder Bezirksmusikfest“ am kleinen Tor zum Bregenzerwald statt. Auch diesmal wird direkt im Dorfzentrum gefeiert: „Wir errichten auf 3.500 Quadratmeter eine Infrastruktur mit besten Aussichten auf den Bodensee“, weiß Erich Eberle, der zusammen mit Norbert Steurer wieder die Errichtung des „Zeltdorfes“ koordiniert. Seit zwei Jahren laufen die gesamten Vorbereitungen für den Höhepunkt im Jubiläumsjahr, gilt es doch u.a. über 800 Helfer zu integrieren. Seit Wochen sind das OK  -Team sowie die Standverantwortlichen nahezu täglich im Einsatz. Gewissermaßen versüßt wird das Fest durch über 160 Kuchen und Torten, während sich das Team in der Bar den „Re - Use Gedanke“ auf die Fahnen geheftet hat.

Zusammenhalt

„Für die Deko haben wir tausende Nespresso - Kapseln verarbeitet“, bringt Stefanie Sinz auf den Punkt. Übrigens, Partystimmung gibt es von Freitag bis Sonntag mit dem DJ – Duo „SCOPE x DELTA“ in der Bar. Dass es für die Abhaltung der Veranstaltung ein gutes Management zwischen Organisatoren, Helfern, Partnern und Lieferanten, Behörden und Blaulichtorganisationen braucht, bestätigt der Obmann: „Für mich ist es eine spannende Entwicklung zu sehen, wie das Megaprojekt wächst“, führt Dominik Steurer in Anbetracht des großen Zusammenhalts aus. Für das über die Landesgrenzen hinaus bekannte Fest zieht der 1868 gegründete Musikverein mit 49 aktiven Mitgliedern, nun wieder alle Register.

Auftakt mit Festival

Diesmal wurde das Motto „A Stimmigs BuchGfühl“ in origineller Weise aus der Taufe gehoben. Aber auch das Programm kann sich sehen lassen: „Zum Auftakt am Donnerstagabend (19 Uhr) gibt es ein internationales Festival im Zelt“, liefert Alex Tomasini (Vizeobmann) einen ersten Vorgeschmack. Denn gleich vier Bands sorgen für ein Erlebnis der besonderen Art. Von den großen Open – Air - Bühnen und Konzerthäusern nach Buch heißt die Devise für „LaBrassBanda“ als Haupt – Act. Komplettiert wird das Festival mit den Supportbands „Caraväna Sun“ aus Australien und „JMS“. Mit der heimischen Truppe „Roadwork“ gibt es die passende After-Conert-Party. Karten für Donnerstagabend können vorab über Ländle Ticket bezogen werden.

Militärmusik zeigt Können

Tags darauf geht es um 18 Uhr mit dem Sternaufmarsch los. Auf die „Blechjäger“ folgt um 20 Uhr die Schweizer Kultband „Fäaschtbänkler“ sowie „Brassclub“.  Am Samstag stehen ab 13.30 Uhr die Geehrten des Blasmusikverbandes im Fokus. Den hier treffen sich die Jubilare aus dem ganzen Land im Bergdorf. Den Takt wird dabei die Militärmusik Vorarlberg angeben, die zugleich auch ihr Können bei der Rasenshow unter Beweis stellt. Übrigens, die ehemaligen „Militärmusiker“ geben sich ebenfalls ein Stelldichein und bestreiten gemeinsam mit den Aktiven den Gesamtchor. Das nachfolgende Programm mit „Allgäu6“, den „Strawanzer“ und dem „Alpski Kvintet“ verspricht ebenso beste Unterhaltung.

Höhepunkt am Sonntag

Traditionelles am letzten Tag: Die Festmesse sowie der zünftige Frühschoppen (10 Uhr)  mit der Blaskapelle „MaChlast“. Der große Festumzug mit 38 Gruppen setzt sich um 13.30 Uhr in Bewegung. Weitere Höhepunkte: Auf den Fahneneinzug mit Gesamtchor folgt die Bekanntgabe des „Leo – Weidinger – Wanderpreises. „Diese begehrte Trophäe bekommt jenes Bregenzerwälder Orchester, das bei der Landeskonzertwertung vom Mai, beim Selbstwahlstück die höchste Punkteanzahl erreicht hat“, erinnern sich die Ehrenobmänner Hubert Sinz und Alexander Eberle noch gut an die erste derartige Verleihung beim Bucher Bezirksmusikfest 2003. Den musikalischen Schlussakt liefern die „3 Verschärft`n“ ab 18 Uhr.

Mit Bus & Bahn zum Fest

Der Musikverein Buch empfiehlt „Bus & Bahn“ zur bequemen An- und Abreise zu nützen. Im „Festdorf“ Buch stehen eingeschränkte Parkmöglichkeiten zur Verfügung. (Ausweichmöglichkeiten in Wolfurt und Alberschwende). Ergänzend dazu gibt es einen umfangreichen Mobilitätsservice. Einerseits die Intensivierung des Taktverkehrs der Linie 24 (Aus Wolfurt im Viertelstundentakt und von Alberschwende „halbstündlich“). Andererseits die Möglichkeit aus ganz Vorarlberg sowie im Grenzbereich „Bus & Bahn“ (regulärer Taktverkehr) kostenlos zu nutzen. Das “Gratis - Ticket” gibt es über den Verkehrsverbund Vorarlberg. Weiters stehen den Gästen über ein halbes Dutzend „Zu- und Heimbringer“ aus dem Bregenzerwald sowie über Bregenz, von Dornbirn und der Region Hofsteig zur Verfügung. Alle Infos zum Fest www.mvbuch.com.

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (18)
  •  
  • (0)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.