Der erbitterte Kampf um ein Play-off-Ticket

Am Mittwoch treffen die beiden Tabellennachbarn EC Bregenzerwald und EK Zeller Eisbären im Messestadion Dornbirn zum vierten Mal in dieser Saison aufeinander. Die Pinzgauer gewannen sechs der letzten sieben Spiele und haben sich damit wieder mitten in den Play Off Kampf vorgearbeitet. ECB TV überträgt die Partie live auf YouTube. (19:30 Uhr)

Die letzten vier Runden im Grunddurchgang haben es für die Wälder in sich. Am Valentinstag ist mit den Zeller Eisbären ein direkter Konkurrent um den achten Platz im Messestadion zu Gast. In der Woche darauf treffen die Tupamäki Schützlinge auf den amtierenden AlpsHL Meister und neuen/alten italienischen Champion Ritten. Zu guter Letzt stehen zwei Derbys gegen die VEU Feldkirch auf dem Programm. Alles andere als ein leichtes Restprogramm und das in einer Phase, in der jeder Punkt entscheiden kann.

Auch dem Team von Dieter Werfring steht noch eine intensive Zeit bevor. Mit gerade einmal zwei Zählern Rückstand auf den achten Platz können die Pinzgauer mit einem Sieg am Mittwoch ebenfalls wieder in den Play Off Rängen niederlassen. Seit dem Jahreswechsel zeigen sich die zuvor strauchelnden Eisbären mit einem komplett neuen Gesicht. Mit viel Eifer arbeitete man sich in der Tabelle vor und brachte zuletzt auch die VEU Feldkirch trotz eines 3:0 Rückstandes schließlich mit 3:4 zu Fall.

Auch wenn die Wälder gute Erinnerungen an die letzten beiden Begegnungen haben, lässt sich die Anspannung vor diesem wichtigen Spiel nicht abstreiten. „Am Wochenende haben alle unsere Konkurrenten gewonnen. Für die Mannschaft ist es jetzt schon seit einiger Zeit so was wie ein Play Off, aber diesmal gilt wirklich: siegen oder fliegen. Das bringt natürlich viel Druck mit, hat aber auch seine positiven Seiten. Als Sportler lebst du für solche Spiele, jeder muss jetzt sein Bestes abliefern und wir werden gemeinsam als Team alles daran setzen, um Zell am See zu schlagen.“, so Kapitän Christian Ban.

Die Begegnung wird live auf dem ECB TV YouTube Kanal übertragen. (Klick!) Natürlich hoffen die Wälder in diesem wichtigen Spiel auch auf lautstarke Unterstützung vor Ort. Für die weiblichen Besucher gibt es im Rahmen des Valentinstags eine süße Überraschung am Eingang.

Infobox:
Nächstes Heimspiel:
Samstag, den 24.02.2018 um 19:30 Uhr gegen die Rittner Buam
Zeig Farbe und gewinne: Am 24.02. im Spiel zwischen dem ECB und Ritten auf den richtigen Sieger tippen und dabei die Chance auf einen nagelneuen Seat Leon und weitere tolle Preise erhalten.
ECB TV: Den Livestream zum Heimspiel gegen die Zeller Eisbären gibt es hier: Klick!

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (33)
  •  
  • (33)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare zu diesem Artikel

  • ok

  • Das Mitleid für die Befürworter auch denn es gibt danach genügend Möglichkeiten die Sache zu Regeln mit Gesetzen, Kontrollen, genaue finanzielle Aufzeichnunen usw. :-)

  • auch wenn sie jetzt verloren haben, das mitleid mit den hallengegnern hält sich schwer in grenzen ;)

  • Durch Tatsachen kann man sich auch Mitleid erarbeiten!

  • Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten

  • ohne Freikarten keine zuschauer:-)

  • hab immer noch meine Freikarte für das erste Heimspiel in der Wälderhalle zu Hause herumliegen. das Aufheben hat sich gelohnt

  • wir freuen uns schon auf 2020 und speziell danach

  • trübt nicht die Vorfreude auf 2020 ^^

  • dann gibt es viele Aschermittwoche. :-) nach dem Motto Wälderhalle ist Fastenzeit!

  • Aschermittwoch ist auch ein besch****** Termin.

  • Schade, dass bei solch wichtigen Spielen nicht mehr Zuschauer in die Halle kommen.
    Es ist ja super wenn verschiedene Events (Soziales, Gewinnspiele, Einladungen von Organisationen, Schulen usw) stattfinden. Nur bei solchen mehr Besuchern entsteht (mehrmals erlebt)keine Sonderstimmung in der Halle.
    Die wirklichen EHC Fans werden immer weniger in diesen entscheidenden Spielen.

  • Welche Bilder vol.at und bregenzerwald-news.at verwendet, können wir leider nicht beeinflussen.

  • Super Kommunikationsabteilung beim EHC. So kann man fremde Trainer ins Rampenlicht stellen statt die Sponsoren.

  • Was hat eigentlich der Lustanautrainer auf dem Bild in diesem Bericht zu suchen?

  • Natürlich ist es möglich, dass der eine oder andere sich dazu entscheidet, das Spiel von zu Hause aus zu verfolgen, anstatt den Weg “ans Land” auf sich zu nehmen. Wieder andere können es auch (zeitlich, oder andere Gründe) einfach nicht.
    Wir wollen diesen Fans, besonders denjenigen die uns in den vergangenen Jahren immer unterstützt haben, die Möglichkeit bieten die Spiele mitzuverfolgen. Gleichzeitig können wieder neue Zuschauer hinzustoßen, die ohne den Livestream nie auf die Idee gekommen wären, mal in Dornbirn vorbeizuschauen.
    Wir versuchen die Übertragungen kontinuierlich zu verbessern, womit später auch unsere Sponsoren besser ins Bild gerückt werden können, für die es eine komplett neue Möglichkeit der Werbung darstellt.

  • Mir kann es ja egal sein, aber habt ihr da nicht weniger Zuschauer wenn ihr das live im Internet zeigt?
    Ich gehe das eine oder andere Spiel, aber wenn ich es gemütlich nebenzu zuhause anschauen kann, mach ich das. Sind ja nicht alles Hardcorefans oder?