Mit zehn Elektrotankstellen im Vormarsch

Informative Veranstaltung mit E-Automeile und neuer Ladestation

Im Rahmen der Elektro-Mobilitätstage wurde in Au/Schoppernau eine neue Elektrotankstelle am Diedamskopf eröffnet. Mit zehn Ladestationen ist diese die bisher größte Elektro-Tankstelle Österreichs in einem Skigebiet. Bürgermeister Walter Beer begrüßte diesen Schritt in Richtung umweltfreundliche Mobilität in der Gemeinde Schoppernau, ebenso sieht Diedamskopf-Geschäftsführer Gerald Grabherr den Parkplatz im Skigebiet als optimalen Standort für die neuen Ladestationen. Gekoppelt mit der Schnellladestation in Au bietet Au/Schoppernau für Tourismus und Gemeinden die Möglichkeit erneuerbare Energie zu nutzen und zu tanken. Mit 101 enkeltauglichen Punkten appellierte Landesrat Erich Schwärzler in seiner Eröffnungsrede ökonomisch sinnvolle Ziele zu setzten und die vorhandene Energie effizient zu nutzen.

Carsharing und E-Bagger

Für alle Interessierten gab es nach einem Informationsabend und Vortragsreihe die Möglichkeit sich über die komplette Elektromobilität zu informieren und diese auszuprobieren. Eine beachtliche Automeile stand den Besuchern zur Verfügung, vom Tesla bis zum e-Golf waren sämtliche Automarken durch regionale Autohändler vertreten und luden zur Testfahrt ein. Umweltbewusste Autofahrer konnten sich am Infostand von Caruso-Carsharing über die clevere Alternative für Wenig-Fahrer oder Zweitautonutzer informieren. Wer sich für E-Mopeds oder E-Fahrräder interessierte wurde von Fachleuten beraten und konnte die neue Mobilität näher kennenlernen. Großes Interesse fanden die zur Schau gestellten E-Bagger, auch Landesrat Erich Schwärzler ließ es sich nicht nehmen nach einer kurzen Einführung alle Hebel in Bewegung zu setzten und eine dieser elektronisch angetriebenen Baumaschinen zu starten.

Selbstversorgung durch ÖKO-Strom

Neben der ganzen Elektromobilität waren heimische Handwerker ( Elektriker, Spengler, Dachdecker)anwesend und informierten über die zukunftsweisende Entwicklung der Selbstversorgung durch ÖKO-Strom. Infos zur Eigenproduktion von Solarstrom, Photovoltaikzellen, Stromspeicher und maximale Eigenverwertung wurden an die interessierten Besucher weitergegeben. Beim ausgeschriebenen Gewinnspiel wo es z.B. ein Wochenende in der Bio-Pension Beer zu gewinnen gab herrschte rege Teilnahme. „Wir sind die Ersten die diesen Meilenstein gesetzt haben“, so Hans Punzenberg (erneuerbare Energie Voralberg) zur neu eröffneten Ladestation und er freute sich über die gelungene und gut besuchte Veranstaltung im Bregenzerwald.

Bewerte diesen Artikel

  •  
  • (3)
  •  
  • (0)

Kommentar verfassen

* markierte Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare zu diesem Artikel

  • Für Vielfahrer wie Erich Schwärzler wäre es auch zu überlegen ein Elektrofahrzeug anzuschaffen. Er fährt ja viel durchs ganze Land und die Reichweiten würden inzwischen auch ihm reichen.